Überholen der Lichtmaschine - Einbau elektronischer Regler                                                                                                                 Zurück zur Seite Restauration

Auf meiner Pfingsttour 2015 nach Paris war plötzlich bei heißem Wetter meine Batterie "platt". Die französischen Freunde haben gemessen und meinten, dass die Lichtmaschine PARIS-RHONE A 13 R 52 - 14V 45A nicht mehr richtig lädt. Flugs wurde mir 'mal eben eine andere, gute gebrauchte Lichtmaschine eingebaut. Zuhause habe ich die alte dann zerlegt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Es stellte sich aber später heraus, dass der Regler nicht mehr richtig funktionierte. Deshalb wollte ich einen externen elektronischen Regler verbauen.

Das Reparaturhandbuch zeigt den Aufbau.

Ausgebaut.

Die Kohlen, der Diodenträger und der Stator.

Der Kollektor. Die Messung zeigte ein Resultat von 5.2 Ohm bei 20°C. Die Abnutzung auf den Schleifringen ist gering. Die vermutete Laufleistung meiner DSpécial von jetzt 105.000 km könnte also evtl. stimmen.

Die Kohlen zeigten nur wenig Abnutzung: 10-11mm Restlänge (neu 12 mm).





Nach der Reinigung.




Zwei Stahlnadeln halten die Kohlen zurückgedrückt für den Einbau.

Die Verschraubungen werden mit Lack gesichert.

Auch die beiden Lager wurden erneuert. Es sind genormte Kugellager, die überall günstig erhältlich sind: 17x40x12 und 12x32x10




Die so von mir überholte Lichtmaschine wies allerdings einen Kurzschluss auf, sodass ich sie zunächst nicht verwenden konnte. Ich musste sie wieder auseinanderbauen um den Fehler zu finden. Leider gingen dabei die Kohlen zu Bruch. Ich werde weiter berichten.....

Dieser völlig verrottete Regler ist vor einiger Zeit durch einen guten gebrauchten DUCELLIER 8360 A ersetzt worden, da hatte er bereits meine erste Batterie "gekocht".
Was mich stutzig macht ist, dass laut Rep.-Handbuch zu der Lima eigentlich ein Regler PARIS-RHONE AYD 212 gehört.

Dieser elektronische Regler für knapp 20 ¤ funktionierte gut, aber die die Ladekontrolle im Tacho war nicht einzubinden! Ich habe verschiedene Anleitungen aus dem Internet ausprobiert,  einzubinden, die aber alle bei mir nicht funktionierten.

Schließlich habe ich hier einen neuen elektronischen Regler in altem Gewand erworben. Funktioniert tadellos! Hier ein Blick in sein Innenleben.
Außerdem habe ich noch das Starterkabel und das Minuskabel erneuert. Aber das ist ein neues Thema.

Zurück zur Seite Restauration