Zurück zur Startseite
Vergaser Solex - Reinigung und Überholung
Meine DSpécial ist ausgerüstet mit einem Solex 34 PBIC-3 Vergaser. Ich wollte den Vergaser reinigen und einige Düsen und Dichtungen erneuern. Es gibt eine interessante Seite im Internet über die Vergaser der ID/DS von Jint Nijman (auf englisch).



Im Reparaturhandbuch No. 583, Band IV habe ich die "operation no. D. 142-3 - Travaux sur carburateur" gefunden.
A - Chokezug
B - Zugfedern des Gaspedals
C - mechanisches Gestänge des Gaspedals
D - Betätigungswelle zum Vergaser.
Ausbau:
Zunächst baut man die Federn und das Gestänge des Gaspedals aus. Luftfilter und Benzinleitung werden demontiert.

Schematische Zeichnung aus dem Ersatzteilkatalog 604.

Ich habe bei IOZ für 48 EUR einen Revisionssatz erstanden.

Die durchgestrichenen teile wurden für meinen Vergasertyp nicht benötigt.


Hauptdüse 145,  Schwimmernadelventil (normalerweise 1,7 - aber diese geht auch!), Pumpendüse 50, Leerlaufgemisch regulierschraube.

Ausgebauter Vergaser vor der Reinigung.

Die grünen Pfeile zeigen die leichten Tropfspuren von Benzin auf dem Einlasskrümmer, die von der Drosselklappenwelle herrühren, ist aber noch akzeptabel.

Der rote Pfeil zeigt die Übergangsbohrung zur Motorgehäuseentlüftung. Die dortige Düse führt das abgeschiedene Öl der Blow-by-Gase direkt in den Ansaugtrakt. Sie lässt sich mit einem 10er Schlüssel herausdrehen. Diese Düse sollte frei und nicht verstopft sein!
Vergaser von oben
Blick von oben in den geöffneten Vergaser. Man sieht unten die geschlossene Drosselklappe, oben das Beschleinigungsröhrchen, mit dem zusätzliches Benzin beim Gas geben eingespritzt wird.

Auf der anderen Seite sitzt die Beschleunigungspumpe. Leider lässt sich ihr Deckel nicht ohne weiteres entfernen, da zwei Schrauben durch Nieten ersetzt wurden. Man wollte wohl erreichen, dass immer gleich die ganze Beschleunigungspumpe ersetzt wird (?). Ich würde allerdings gern nur die Membran erneuern, die im Laufe der Jahre verhärtet und so die Funktion der Pumpe beeinträchtigt.

Nachdem der Deckel abgeschraubt wurde kann man einen Blick in die Schwimmerkammer (rechts) werfen.

Der Deckel mit Schwimmernadelventil.

Alte und neue Vergaserdeckeldichtung.

Dreck in der Aufnahme des Schwimmernadelventils.
Filtersieb
Das Filtersieb im Vergaserdeckel zeigte noch deutliche Rückstände aus dem ehemals verrosteten Tank.

Der Vergaserfuß wird plan geschliffen, damit dort keine Nebenluft angesaugt wird.

-- Fortsetzung folgt --

Zurück zur Startseite