August 2006

Abbau der Dachzierleisten und hinteren Blinkertrompeten

Zum Nachrüsten der Blinkertrompeten und der Edelstahl-Dachzierleisten war es notwendig, zunächst die vorhandenen Zierleisten aus Aluminium und die braunen Plastikblinker hinten abzubauen. Außerdem wollte ich die darunter liegenden Bereiche gründlich säubern und ggf. entrosten.
Im Internet gibt es zahlreiche Hinweise, dass die Dachrahmen unter den Zierleisten und Dichtgummis oft erhebliche Rostschäden aufweisen, besonders im Bereich über der Windschutzscheibe. Hier ein Bild von www.citroen-restoration.co.uk/

Ich war gespannt, was mich da bei meiner Göttin erwartete!

Dies ist zum Glück nicht meine ID!!!

Das Entfernen des orangenen Blinkereinsatzes gestaltet sich recht einfach: anheben und nach hinten herausziehen. Hinten im Blinkereinsatz sitzt, durch eine Gummitülle geschützt, die Birne. Die eine Leitung ist durch einen Stecker mit der Stromzuführung verbunden, die andere ist mit dem Chassis verschraubt (Masse). Eine Messing-Gewindeschraube (1) und eine Blechschraube (2) halten dann noch das braune Gehäuse der Blinkertrompete.
Trotz mehrerer Kriechölgaben lässt sich die Schraube (1) nicht lösen, weil die Mutter mitdreht. Die Mutter sitzt in einem Blechkäfig, der ordentlich verrostet ist. Er ist mit der C-Säulenverkleidung verschraubt (s. Foto). Mit einem um 90 Grad abgewinkelten Schraubenzieher gelingt es mir schließlich, die Mutter im Blechkäfig zu blockieren und die Schraube herauszudrehen.
Nach Abschrauben der Alu-Abdeckung (kleine Blechschraube durch C-Säulenverkleidung ins Chassis), wird die zweite Schraube für die Blinkertrompete sichtbar - und jede Menge Dreck, der sich hinter der Trompete angesammelt hat.
Jetzt wollte ich erst einmal die Dach-Zierleisten abbauen. Dazu muss man über der Frontscheibe mit der Stoßabdeckung der beiden vorderen Teile beginnen. Die Schraube sitzt unter der Windschutzscheiben-Dichtung und ist meistens extrem festgerostet. Dieses Problem tritt besonders bei Edelstahlschrauben auf, da hier verstärkte Korrosion am "unedleren" Metall, dem Chassisblech, stattfindet. Oft brechen große Teile des Dachrahmens mit heraus, bevor sich die Schraube lösen lässt.
Unter der Dichtung direkt über der Frontscheibe habe ich nur wenig Rost gefunden - und bekämpft (mechanisch u. Phosphorsäure)! Sonst sah es unter den Zierleisten und Dachdichtungen gut aus. Ein Stein fällt mir vom Herzen.
Ein wenig schwierig erwies sich auch das Lösen der Schrauben, die die beiden vorderen Zierleistenteile halten. Es sind Sechskantschrauben, die durch den Dachrahmen ins Fahrzeuginnere durchgeschraubt sind. Zusätzlich sitzt innen noch eine Mutter drauf, die zuerst gelöst werden muss. Das Foto ist von unten aufgenommen und zeigt eine der Schrauben, die im Einstiegsbereich über den Vordertüren sitzen.
Mit einer weiteren Schraube werden die Frontteile und die schmalen, kurzen A-Säulen-Zierleisten gehalten.
Mit viel Gefühl lassen sich jetzt alle Leisten mit einem langen Schraubenzieher anheben und von Hand nach oben abziehen. Die oberen Leisten sind alle auf den Dachrahmen aufgeklemmt.
Über der Heckscheibe ist die Zierleiste auf Stahlklammern geklemmt.