Zurück zur Startseite
Einbau von vorderen Sicherheitsgurten mit Aufrollautomatik
Meine DSpécial hatte vorn statische Sicherheitsgurte. Die Bedienung, insbesondere aber die Längeneinstellung des Gurtes war schwierig und wenig komfortabel. Der größte Nachteil war allerdings, dass ich bei angelegtem Gurt den Handbremshebel unten links im vorderen Fußraum nicht mehr erreichen konnte! Daher entschloss ich mich nach längerer Überlegung, ein bisschen mehr Sicherheit und Komfort gegen Originalität zu tauschen und Automatikgurte einzubauen. Immerhin sind die bisherigen Gurte ja auch schon 43 Jahre alt!



Der Handbremshebel im vorderen linken Fußraum war nicht mehr erreichbar, sobald man den Statikgurt angelegt hatte.

Foto: Gérard
Ab Modelljahr 1972 hatten alle D-Modelle ab Werk bereits eine eingebaute Befestigungsmöglichkeit für Automatikgurte in den Seitenholmen, im Bereich der B-Säule (siehe Foto links). Leider war das bei meiner DSpécial Baujahr 1970 noch nicht der Fall. :-((


Man kann die Gurtrolle auch am untersten linken bzw. rechten Befestigungspunkt der Statikgurte am Unterboden anbringen. Der Abrollwinkel ist aber nicht optimal und verursacht z.T. Probleme beim Abrollen des Gurtes (Gurt hakt), auch die Gurtlänge kann unter Umständen unzureichend sein. Außerdem ist die Verschmutzungsgefahr durch Passagiere auf der Rückbank größer, da die Rolle sich genau im Fußbereich hinter den Vordersitzen befindet.


Ich kaufte bei einem bekannten Düsseldorfer Teilehändler also nicht nur die Gurte, sondern auch entsprechende Muttern und Einbauwinkel.


Produktfotos Dirk Sassen

Das verkaufte Automatikgurt-Set kommt von der Herstellerfirma "Fasching" aus Salzburg, es beinhaltet auch diverses Befestigungsmaterial wie Schrauben, Distanzhülsen und Unterlegscheiben.

Wir wollten also, an der gleichen Stelle wie oben gezeigt, ein Loch in den inneren Längsträger bohren und von innen eine Mutter anbringen, die mit einer Verstärkungsplatte versehen ist. Dieses Loch im Seitenholm war der erste Versuch einer Bohrung.

Über eine Öffnung im Holm kurz vor der B-Säule sollte die Montageplatte mit Mutter eingeführt (nicht ganz einfach!) und dann von oben verschraubt werden. Auf der Fahrerseite befindet sich hier noch der Auslass für einen Heizungsschlauch, der den Fußraum hinten beheizen soll.

Unten sieht man, dass ich den alten  unteren Befestigungspunkt mit einer Schraube wieder verschlossen habe.

Leider erwies sich dieser Plan als undurchführbar: Genau neben dem gebohrten Loch befindet sich im inneren Holm ein senkrechtes Verstärkungsblech. Es hat zwar eine recht große Öffnung, eine Montage der Mutter mit Platte ist aber hier unmöglich. :-((

Also musste der Befestigungspunkt in den äußeren Holm unterhalb der B-Säule wandern. Dazu mussten zunächst die unteren Abdeckbleche entfernt werden.

Hier sieht man die Montageplatte von unten, auf der Beifahrerseite. Die Schraube ist von oben bereits eingeschraubt.

Der Winkel, an dem die Gurtrolle angeschraubt ist, passte gerade so.

Automatikgurt montiert.

Die Gurtpeitschen wurden an den alten Befestigungspunkten in der Mitte des Wagenbodens montiert. Beim Lösen der alten Schrauben sollte man vorher gründlich Rostlöser einwirken lassen, damit die Gewinde nicht beschädigt werden. Die Länge der Peitschen beträgt 45 cm.

Eigentlich hatte ich die Peitschen so befestigen wollen, dass sie direkt nach vorn zeigen. Leider ist das durch den Quertunnel aber nicht möglich.

Ich hatte versucht, die Befestigungsöse an der Gurtpeitsche leicht zu biegen, damit sie nach vorn ausgerichtet eingebaut werden kann. Leider brach dabei die Öse bei einem Winkel von ca. 15 Grad, oh Schreck! Zum Glück konnte ich eine einzelne Gurtpeitsche nachkaufen.

Die Befestigungspunkte der Sicherheitsgurte am Fahrzeugboden.
Die alten Statikgurte könnte ich noch zum Einbau an der Rückbank verwenden. Mal sehen....

Zurück zur Startseite