DSpécial 1970  
ID19B                      
Startseite Die Geschichte Restauration Links Downloads Aktuelles Kontakt


Willkommen auf meiner Homepage


Ich hatte schon immer eine Vorliebe für französische Autos, besonders wegen ihres Komforts. Außerdem mag ich Frankreich und die französische Sprache. Auf dieser rein privaten Seite geht es um meine persönliche Geschichte mit der DS von Citroën. Ich möchte deutlich machen, warum ich dieses außergewöhnliche Auto so sehr mag. Außerdem beschreibe ich meine Erfahrungen bei der Restauration meiner DS und berichte von Ausfahrten, Touren und Oldtimertreffen. Die meisten Seiten sind auch auf französisch verfügbar.

DS21

1978/79 besaß ich bereits einmal eine DS. Es war eine DS 21 mit Halbautomatik, d.h. die 4 Gänge wurden jeweils mit einem kleinen Hebel über dem Lenkrad gewählt, die Kupplung arbeitete automatisch, ohne Kupplungspedal. Sie war dunkelblau-metallic lackiert. Der  Fahrkomfort dieses Autos hat mich damals total begeistert.

DS21


Nach 6 Jahren Restaurationsarbeiten habe ich meine DSpécial im August 2011 wieder in Verkehr gebracht.


Seitdem habe ich schon viele schöne Touren damit unternommen.


Citroën DSpécial

1970 wurde das Modell ID19B (Werksbezeichnung) unter dem Namen DSpécial verkauft

Die DS ist ein klassisches Automobil der Marke Citroën und wurde vom 4. Oktober 1955 bis zum 24. April 1975 als Nachfolger des Traction Avant in einer Stückzahl von 1.456.115 Fahrzeugen gebaut, davon 1.330.755 am Quai de Javel in Paris (Frankreich) die übrigen in England, Belgien und Australien. Sogar im jugoslawischen Koper  wurden DS in Lizenz gebaut. Der Konstrukteur André Lefèbvre und der Designer Flaminio Bertoni waren maßgeblich an der Entstehung beteiligt. Im Französischen werden die Buchstaben DS wie das Wort "Déesse " gesprochen, was Göttin bedeutet. Daher ist die DS bei Kennern immer weiblich. In Deutschland wurde die DS damals wegen ihrer aerodynamischen Form auch Haifisch genannt, in Spanien entsprechend Tiburon.

Ab 1957 folgte ein Einsteigermodell mit etwas einfacherer Ausstattung, es wurde ID (die Idee) genannt.

Hier eine DSpécial aus einem Verkaufsprospekt von 1970:

alter Verkaufsprospekt

Im Jahre 1970 erreichten die Produktionszahlen der DS mit 102.218 Stück ihren höchsten Stand in der Firmengeschichte von Citroën. Der Anteil der ID-Modelle lag damals bei 60%, sie waren also "der Renner" bei den D-Modellen. Die Verkaufszahlen gingen aber zurück und brachen schließlich mit Beginn der Ölkrise 1973 völlig ein. Im Oktober 1974 erschien das Nachfolgemodell CX. 1975 wurde die Produktion der DS/ID-Modelle schließlich ganz eingestellt. Das letzte Exemplar aus Paris war eine DS 23 Pallas in Delta-Blau mit elektronischer Einspritzung.

Letzte Aktualisierung 03.11.2015
zur Web-Toolbox |  © www.iD19B.de  |  Alle Rechte vorbehalten  |  Home  |  Kontakt  |  Impressum